Märchentruhe

Zielgruppe

 

Einheimische- und Migranten- Kindergarten- und Grundschulkinder und deren Eltern, die in Villingen-Schwenningen wohnen.

 

Genderbegründung

 

Die Gruppenarbeit ist für Kinder beiderlei  Geschlechtes ausgerichtet. Im Märchen können klassische Geschlechterstereotypen (Frau – schön und schwach, Mann – stark und der Retter in der Not) mit den Kindern thematisiert und reflektiert werden. Ziel ist, einen kooperativen und gleichberechtigten Umgang zwischen Mädchen und Jungen zu fördern. Außerdem zielt die Arbeit bei den Jungen auf Gewaltprävention und bei den Mädchen auf die Stärkung des Selbstbewusstseins, um einen Mehrgewinn an Selbstverwirklichung und Erhöhung des Selbstwertgefühles zu erzielen.

 

 

Zielort

 

Kreis: Schwarzwald-Baar-Kreis

Stadt: Villingen-Schwenningen

Wohngebiet: Goldenbühl

Ort: Golden-Bühl-Schule

Zeit: Samstags von 10:00 – 13:00 Uhr

 

Projektinhalt

 

Im Rahmen des Projektes sollen Gelegenheiten und Orte geschaffen werden, an denen deutsche und Migranten-Kinder und deren Eltern sich gegenseitig kennen lernen. Über das Lesen, Interpretieren und das Darstellen von Märchen auf der Theaterbühne werden die Kinder deutsche Lebensformen und Lebenserfahrungen kennen lernen. Dadurch können die Migrantenkinder und deren Eltern ihre Vorbehalte gegenüber Fremdheit abbauen. Andererseits sollen die Migrantenkinder und deren Eltern die Möglichkeit erhalten, Märchen aus ihrem jeweiligen Kulturkreis einzubringen, zu erklären und spielerisch umzusetzen, um so ihre eigene Herkunft und Tradition erklären, darstellen zu können. Die Beschäftigung mit den ausländischen Märchen fördert bei den einheimischen wie den ausländischen Kindern und deren Eltern die gegenseitige Akzeptanz und Wertschätzung.

 

Die Eltern werden in die Projektarbeit einbezogen. Dies geschieht zum einen über regelmäßige Einzel-, wie auch Gruppengespräche über die beobachteten Änderungen und Entwicklungsfortschritte der Kinder und deren Auswirkungen auf das soziale Umfeld, damit die Eltern zu einer positiven Haltung gegenüber ihren Kindern gelangen können. Über die aktive Mitarbeit der Eltern z.B. bei der Auswahl und ggf. dem Übersetzen der Märchen oder Anfertigung der Kostüme und der Bühnendekoration etc. werden besondere handwerkliche und kreative Fähigkeiten sichtbar gemacht, die sprachliche Kommunikation untereinander gefördert und so eine wechselseitige interkulturelle Öffnung erreicht.

 

In der sozialpädagogischen Gruppenarbeit mit den Kindern werden wir Schauspielkunst, Bühnensprache, Bühnenbewegung, Tanzen, Singen, Musizieren, Kostümgeschichte vermitteln und Masken erstellen.

Projektziele

 

Auf Ebene der Kinder stehen die

  • Stärkung des Selbstwertes
  • Stärkung der Kooperationsbereitschaft und der gegenseitigen Rücksichtnahme
  • Förderung der Empathiefähigkeit
  • Förderung der Selbstwirksamkeit
  • Förderung künstlerischer Fähigkeiten
  • Förderung der sprachlichen Kompetenz

 

Hier finden Sie uns

Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Villingen-Schwenningen e.V.

Bogengasse 11/1

78050 Villingen-Schwenningen

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

Geschäftsführung:

Alfred Zahn

0160 280 240 4 oder 07721 4361

gf(at)dksb-vs.de

 

Vorstand:

Birgitta Schäfer

07721 21061

dksb(at)dksb-vs.de

 

Telefonberatung Familienhilfe und begleiteter Umgang:

07721 62990

fh(at)dksb-vs.de oder bu(at)dksb-vs.de

 

Babysittervermittlung:

07721 65233

 

Kinderkrippe "Am Steppach"

Adlerring 1/2

78048 Villingen-Schwenningen

07721 64686

kksteppach(at)dksb-vs.de

 

Kinderstüble "Am Sägebach"

Schillerstraße 4

78048 Villingen-Schwenningen

07721 9929586

kssaegebach(at)dksb-vs.de

 

Kinderstüble "Zum Moosbach"

Schopfelenstraße 6

78056 Villingen-Schwenningen

07720 6609191

ksmoosbach(at)dksb-vs.de